Machtzentren der Maya

Beeindruckende Architektur, faszinierende Geschichte!

Mit ihrem Observatorium beobachteten die Maya den Kosmos (c) ZDFinfo/La Famiglia

Heute gibt’s von mir einen TV-Tipp. Der Doku-Sender ZDFinfo lädt heute Abend ab 20.15 Uhr zu einer archäologischen Reise nach Mittelamerika zu den Machtzentren der Maya ein. Es geht nach Chichén Itzá, Teotihuacán und Tikal, in die präkolumbianischen Metropolen voller legendärer Tempel und unterirdischer Welten. Sie liegen auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán, im Hochland von Mexiko und im Dschungel von Guatemala.

(c) ZDFinfo/La Famiglia

Besonders interessant an der Reihe finde ich, dass die beiden Filmemacher Claire Denavarre und Fabrice Buysschaert nicht nur neue archäologische Entdeckungen präsentieren, sie zeigen auch die Verbindungen zwischen den Maya-Metropolen.

Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Dank moderner Technologie geben die Maya-Metropolen nach und nach ihre Geheimnisse preis. Wissenschaftler gewinnen bei ihrer Forschung faszinierende Erkenntnisse über die Welt der Maya und ihre architektonischen Fähigkeiten.

Von oben wird die Ausdehnung der Maya-Stadt Tikal deutlich (c) ZDFinfo/La Famiglia

Chichén Itzá

Die erste Folge um 20.15 Uhr rückt das legendäre Chichén Itzá in den Blick. Die letzte große Maya-Stadt ist heute eine Ruinenstätte, deren einstige monumentale Bauwerke, rituellen Zeremonien und mysteriösen Wasserhöhlen die Menschen auch heute noch faszinieren. Wir haben Chichén Itzá vor rund 20 Jahren besucht und waren überwältigt von Größe und Erhabenheit der Tempel und Ruinen.

Bild von Enrique Vargas auf Pixabay

Forscherinnen und Forscher erkunden die Geschichte dieser geheimnisvollen Zivilisation im mexikanischen Dschungel. Beeindruckende Lichtschauspiele am El Castillo, Sternenbeobachtungen am Caracol und grausam endende Ballspiele auf dem Juego de Pelota, der Sportarena der Maya.

Bild von DEZALB auf Pixabay

Teotihuacán

Um 21.00 Uhr schaut die nächste Folge auf Teotihuacán, eine der bedeutendsten Ruinenstätten Amerikas im mexikanischen Hochland. Als die Azteken sie im 14. Jahrhundert entdeckten, war die Stadt schon lange verlassen.

Die Sonnenpyramide in Teotihuacán (c) ZDFinfo/La Famiglia

Forschende erkunden die weltberühmte Sonnenpyramide und den mysteriösen Tempel der Gefiederten Schlange. Lange war kaum etwas über ihre Erbauer bekannt, doch neue Ausgrabungen könnten dieses Rätsel jetzt lösen.

Über die Erbauer von Teotihuacán ist wenig bekannt (c) ZDFinfo/La Famiglia

Tikal

Um 21.45 Uhr geht es in den Dschungel Guatemalas, wo Forschende die Maya-Stadt Tikal erkunden. Mit moderner Technologie rekonstruieren sie die antike Millionenstadt samt ihrer riesigen Tempelpyramiden.

Einhundert Stufen führen auf die größte Pyramide Tikals hinauf (c) ZDFinfo/La Famiglia

Tikal bildete jahrhundertelang ein Machtzentrum der Maya-Zivilisation. Durch Eroberungen und Allianzen mit anderen Völkern wuchs die Stadt auf mehr als drei Millionen Einwohner an. Doch dann wurde sie abrupt verlassen.

Die Herrscher der Maya spielten eine wichtige religiöse Rolle (c) ZDFinfo/La Famiglia

Infos

Der sehenswerte und interessante Dreiteiler wird am Donnerstag, den 24. Juni, ab 12.45 Uhr wiederholt.

Alle Folgen sind bis Januar 2024 in der Mediathek abrufbar: Die Machtzentren der Maya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.